Ab 1.5.2021
Dauerhaft geschlossen

­čśó­čśó­čśó

Wie viel es wahrscheinlich in der Ismaninger Rundschau gelesen haben schlie├čen wir zum 30.4.2021.­čśó
Wir hatten gehofft das wir Mitte-Ende M├Ąrz noch mal ├Âffnen d├╝rfen und euch alle noch mal zu bewirten. Leider wird die Hoffnung von Tag zu Tag geringer, und es ist bis jetzt noch nicht abzusehen ob das klappt. ­čą║
Wir versorgen euch auf alle F├Ąlle noch bis zum 30.4.2021 mit leckerem Essen to go und danken euch sehr f├╝r die Unterst├╝tzung.­čĹŹ
Ab dem 1.5.2021 ist dann leider f├╝r immer Schlu├č.­čą║­čśó­čśş
 
Ich werde sehr oft gefragt warum denn ?? Darum hier eine kurze Erkl├Ąrung f├╝r alle die es Interessiert.
Als Gastronom ist mann nichts anderes als ein Selbstst├Ąndiger Gesch├Ąftsmann der damit seinen Lebensunterhalt verdienen mu├č um nach Abzug aller Kosten f├╝r das Gesch├Ąft seine privaten Rechnungen zu bezahlen. z.B. Seine Private Krankenversicherung (600 Euro im Monat), seine private Miete, seine privaten Versicherungen (KFZ, Haftpflicht, usw.), die Dinge die mann zum Leben braucht (Essen, GEZ, Wasser, Strom, usw) und dann hat mann aber als Selbstst├Ąndiger noch nichts in seine Altersvorsorge eingezahlt.
 
Jetzt kann sich jeder selber ausrechnen was bei einem Jahr Corona und insgesamt bis jetzt 6 Monaten Geschlossenem Gesch├Ąft f├╝r Kosten entstehen.
Die Hilfen vom Staat (wenn Sie denn ├╝berhaupt kommen, und dann leider nicht so wie es die Politiker immer versprechen­čśí) sind im Durchschnitt 75 % der Fixkosten f├╝r das Gesch├Ąft, und in meinem Fall gar nix f├╝r 2021. (und nat├╝rlich nix von Privaten Kosten). Also sind mit dem bisschen Umsatz vom Essen to go (nach Abzug der Wahre, dem daf├╝r ben├Âtigtem Strom, Wasser und Lohnkosten) nicht mal alle Fixkosten gedeckt und mann bringt jeden Monat bei Null verdienst noch Geld mit in sein Gesch├Ąft.
Da Jans Bistro zu einem gro├čen Teil seinen Umsatz mit Hochzeitsfeiern, Firmenfeiern, Konzerten, Veranstaltungen und gro├čen Gruppen machte, gibt es leider auch f├╝r die n├Ąchsten Monate keine Perspektive, denn so wie es mal war, wird es nicht mehr so schnell werden. Und das was in diesem Jahr verloren wurde kann mann nicht mehr zur├╝ckholen. (z.b. wird eine Firma deren Weihnachtsfeier diese Jahr nicht stattgefunden hat, nicht im n├Ąchsten Jahr zwei Weihnachtsfeiern machen. Oder f├╝r das Konzert das ausgefallen ist wird es nicht nach Corona zwei Konzerte geben).
 
Jetzt mu├č jeder Selbstst├Ąndige selber entscheiden wie lange er das machen will oder kann und wie viel er von seinem Ersparten oder gar seiner zur├╝ckgelegten Altersvorsorge daf├╝r investiert.
Da ich Pers├Ânlich nicht an den Punkt ankommen will wo ich meine Rechnungen oder gar mein Angestellten (f├╝r die ich die Verantwortung trage) nicht mehr bezahlen kann, mu├čte ich leider auch nach einer Privaten Ver├Ąnderung diese Entscheidung treffen und den Pachtvertrag k├╝ndigen, da der wie alle Vertr├Ąge ja auch eine gewisse K├╝ndigungsfrist hat.
 
Zu der Entscheidung der Vermieterin da├č in diese R├Ąumlichkeiten kein Gastronomiebetrieb mehr kommt kann ich nichts sagen.
 
Es wird am Samstag 8. Mai und Sonntag 9. Mai jeweils von 11 Uhr bis 17 Uhr einen Flohmarkt geben bei dem alles an Inventar verkauft wird. Wer also Interesse an Geschirr, Blumen oder Einrichtungsgegenst├Ąnden hat ist gerne Eingeladen. (Alles mu├č weg)
 
Auch wenn es noch ein bisschen Fr├╝h ist bedanke wir uns schon mal bei allen G├Ąsten die uns jetzt und auch die letzten Jahre unterst├╝tz haben.­čą░­čśś
Ein gro├čes Dankesch├Ân auch an alle Hochzeitspaare, Geburtstagskinder und Firmen f├╝r die wir Ihre Feiern ausrichten durften.­čśŹ
An arsNoah (speziell an Gesine und Alexander) f├╝r die langj├Ąhrige Zusammenarbeit bei unz├Ąhligen Vollmondkonzerten, an die Musikschule Ismaning (speziell an Herrn Fell, Roth und Deimel) mit der wir die Jazz Montage veranstaltet haben, und an die SPD Ismaning (speziell an Petra, Arno und DJ Werner) f├╝r zahlreichen unvergessene Tanzabende (Samstagnacht in Ismaning). ­čą░
Ein gro├čes Dankesch├Ân an die Vermieter, Familie Dasch f├╝r die gute Zusammenarbeit in all den Jahren. Und nat├╝rlich bedanken wir uns auch bei allen unseren Gesch├Ąftspartnern und Lieferanten.
Mein pers├Ânliches, ganz gro├čes Dankesch├Ân geht an alle meine Mittarbeiter in den vergangenen 12 Jahren, ohne die das so nicht m├Âglich gewesen w├Ąhre – ­čśśDANKESCH├ľN.­čśś
 
Ich hoffe ich habe damit ein paar Fragen aufgekl├Ąrt.
Christian Harjung und das Jans Bistro Team
M├╝nchner Merkur 16.3.2021: